Länder
Weitere Looki-Spiele
Login

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments (Spiel) - Test Playstation 4


Ihr könnt daher jederzeit nachlesen, wie die Ermittlungen in einem Fall stehen, welche Hinweise ihr gesammelt und welche Personen ihr bereits getroffen habt.

Das Archiv



Kommt ihr einmal nicht weiter, könnte Holmes Archiv die Lösung eines Problems offenbaren. In diesem findet ihr Bücher, Zeitungen und vieles mehr, in denen ihr herumstöbern dürft, um nach Hinweisen aus der Vergangenheit zu suchen. Doch auch Toby, Holmes „Spürhund“ kommt in diesem Spiel wieder zum Einsatz. In einigen der Fälle müsst ihr mit ihm einer Duftspur folgen. Zwar ist das nicht besonders aufregend und auch nicht gerade schwer, Abwechslung kommt hierdurch aber auf jeden Fall ins Spiel. Habt ihr alle Hinweise gefunden und Personen befragt, die in einem Fall eine Rolle spielen, könnt ihr euch daran machen, den Täter zu ermitteln und diesen auch bekannt zu geben. Wie gesagt, es gibt immer mehrere Möglichkeiten, wer der Schuldige ist. Diese Entscheidung müsst ihr dann gesondert bestätigen und zudem wählen, ob ihr einen Täter der Polizei ausliefert, oder ihn einfach laufen lasst.

Soll die Frau, die von ihrem jetzt toten Mann verprügelt wurde, an den Galgen, nur weil sie diese Torturen nicht mehr aushielt? Oder war es doch ein hinterhältiger Mord und die Gute hatte schon lange geplant, ihren Gatten aus dem Weg zu räumen und muss daher hängen? Eure Entscheidung. In etwa werdet ihr 15 Stunden mit den sechs Fällen verbringen, bis ihr sie das erste Mal gelöst habt.
Danach könnt ihr jeden Fall im Menü einzeln anwählen und ihn noch einmal spielen. Sinnvoll dann, wenn ihr die falsche Person der Tat beschuldigt, oder aber einfach nicht mit eurer moralischen Entscheidung zufrieden seid. Durch die unterschiedlichen Lösungsoptionen bieten die Fälle einen gewissen Wiederspielwert.

Die Schauplätze bieten viel Atmosphäre, was nicht zuletzt durch die gelungenen Licht- und Schatteneffekte kommt.



Optisch kann sich Sherlock Holmes: Crimes & Punishments sehen lassen. Sehr schöne Schatten- und Lichteffekte ziehen sich durchs ganze Spiel und auch die Charaktere müssen sich nicht verstecken. Die Animationen wirken hier und da zwar steif, gehen aber soweit in Ordnung. Auch die Szenerien, in denen ihr ermitteln werdet, sind abwechslungsreich gestaltet. Leider kommt es immer wieder dazu, dass ihr an Eckchen hängen bleibt, während ihr mit Holmes durch die Gegend lauft. Die Ladezeiten halten sich zwar in Grenzen, treten dafür bei jedem Gebietswechsel auf und nerven dadurch bei längeren Spielsitzungen.
Sherlock Holmes: Crimes and Punishments
(Cluster: web3 - Sprache: de)